C.G. Jung

«Die grossen Lebensprobleme sind nie auf immer gelöst […].Ihr Sinn und Zweck scheint nicht in ihrer Lösung zu liegen,sondern darin, dass wir unablässig an ihnen arbeiten.»

(C.G. Jung, Die Lebenswende, CW Band 8, § 771)


Die Analytische Psychologie wurde von Carl Gustav Jung (1875-1961) begründet und gehört zusammen mit der Psychoanalyse Freuds und der Individualpsychologie Adlers zu den klassischen tiefenpsychologischen Richtungen.

Die Analytische Psychotherapie nach C. G. Jung bezieht sich auf die Selbstregulation der Psyche, die archetypische, kollektive Dimension des Unbewussten, die Förderung des kreativen Potentials und die Bedeutsamkeit der Sinnfindung und des transpersonalen, religiösen Bezuges des Menschen für seine seelische Gesundheit.